hectas news

Azubis ahoi! – Karriere bei hectas

Willkommen an Bord, junge Hectaner!

Das Ausbildungsjahr beginnt. Auch in diesem Jahr startet der persönliche Karriereweg bei hectas. Was spricht für eine Ausbildung im Facility Management und warum fühlen sich Berufsanfänger bei hectas so wohl? Ingo Kowalczyk aus der Personalentwicklung weiß mehr.

Azubis ahoi: Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder neue Köpfe und Hände bei hectas begrüßen zu können! Wir haben Ingo Kowalczyk, Referent in der Personalentwicklung, gefragt: Warum wählen junge Menschen eine Laufbahn im Facility Management? Und warum kommen sie zu hectas?

Neben den eigenen Interessen und Talenten spielt die Zukunftsperspektive eine große Rolle. Dazu meint der HR-Experte: „Wir arbeiten in einer zukunftssicheren Branche. Gerade die Corona-Krise hat gezeigt, wie wichtig unsere Reinigungs- und Sicherheitsdienstleistungen für Wirtschaft und Gesellschaft sind. Der Facility Service wird als systemrelevant eingestuft. Und es ist ein Tätigkeitsfeld, das auch langfristig auf die zupackende Arbeit von Menschen setzt, um schnell und bedarfsgerecht auf die vielfältigen Wünsche unserer Kunden eingehen zu können.“

„Zu uns kommen junge Kolleginnen und Kollegen, die Spaß am Handwerk haben und vielfältige Anforderungen lieben. Denn immer geht es auch darum, rechtliche Vorgaben zu erfüllen, kaufmännische Arbeiten am PC und in komplexen EDV-Systemen zu erledigen und mit vielen Menschen in Kontakt zu treten. An den Onboarding-Tagen lernen sie das ganze Unternehmen kennen und werden aktiv ins Team aufgenommen“, erzählt Ingo Kowalczyk. „Am Azubi-Tag treffen sich alle Auszubildenden aus ganz Deutschland in der Zentrale – das kommt sehr gut an. Sie können sich kennenlernen und ihr internes Netzwerk zum Austausch aufbauen.“

Den Werdegang bei hectas begleiten standardmäßig gleich zwei Mentoren: erfahrene Kolleginnen und Kollegen, als Fachausbilder/-innen vor Ort, sowie Mitarbeiter aus der Personalentwicklung. Diese helfen, ein Einführungsprogramm zu erstellen und Termine und Anmeldungen im Blick zu behalten, und unterstützen bei auftretenden Problemen und der Prüfungsvorbereitung.

Wichtig für eine gelingende Ausbildung ist es, regelmäßig konstruktives Feedback zu bekommen. Dazu gibt es spätestens bei jedem Einsatz-/Abteilungswechsel ein ausführliches Azubi-Rückmeldegespräch. Die Zukunftsplanung mit einer Perspektive für den persönlichen Werdegang wird dann gegen Ende der Ausbildung besprochen.

Nachwuchskräften im Facility Service stehen vielfältige Entwicklungswege offen. So sind Fortbildungen zum geprüften Objektleiter, zum Desinfektor, zum Fachwirt und zum Meister möglich – bis hin zum Betriebswirt nach der Handwerksordnung.

Übrigens: Mehr darüber, wie wir bei hectas ticken und arbeiten, erzählen in unserer Imagebroschüre die, die es am besten wissen müssen: Menschen bei hectas.


67

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.


Bleiben Sie informiert.
hectas news

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden sein und
an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen.