hectas news

Kurzinformation

Führerscheininhaber aufgepasst! Ab 2022 verlieren die ersten Führerscheine ihre Gültigkeit.

Sie sind nicht nur privat, sondern auch beruflich auf Ihren Führerschein angewiesen? Umso wichtiger ist es, dass Sie den Ablauf Ihres Führerscheins im Auge behalten. Leiten Sie diese Info gerne auch an Ihre Kollegen und Mitarbeiter weiter. Denn ab Anfang 2022 werden die ersten Führerscheine ihre Gültigkeit verlieren. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zu diesem Thema.

Wieso müssen die Führerscheine ausgetauscht werden?

Die EU verfolgt mehrere Ziele mit der Austauschaktion. Zum einen soll es ein EU-weit einheitliches Dokument geben. Denn aktuell gibt es 110 verschiedene Formate. Allein in Deutschland existieren drei: der graue Papierführerschein, der rosafarbene Papierführerschein und der Führerschein im Scheckkartenformat. Als weiteres Ziel setzt sich die EU die Fälschungssicherheit sowie die Verhinderung von Missbrauch. Dazu sollen neben neuen Sicherheitsmerkmalen ab 2022 alle Lizenzen in einer zentralen Datenbank erfasst werden.

Welche Führerscheine müssen ausgetauscht werden?

Ausschlaggebendes Kriterium ist das Ausstellungsdatum Ihres Führerscheins. Sollte Ihr Führerschein vor dem 19.01.2013 ausgestellt worden sein, müssen Sie diesen austauschen.
Bei Führerscheinen im Scheckkartenformat finden Sie das Ausstellungsdatum unter dem Punkt 4a auf der Vorderseite.

Papierführerscheine (rosafarbene oder graue) müssen alle ausgetauscht werden.

Bis wann muss ich meinen Führerschein ausgetauscht haben?

Bundesweit sind ca. 43 Mio. Führerscheine vom Austausch betroffen. Um einen Ansturm auf die Behörden zu verhindern, wurde ein Stufenplan entwickelt. Dieser Plan orientiert sich entweder an Ihrem Geburtsjahr (für Führerscheine, die vor dem 31.12.1998 ausgestellt wurden) oder am Ausstellungsjahr Ihres Führerscheins (für Führerscheine, die ab dem 01.01.1999 ausgestellt wurden).

In den folgenden Tabellen erfahren Sie, bis wann Sie Ihren Führerschein ausgetauscht haben müssen.

Wie läuft der Austausch ab?

Zuständig für den Austausch ist die Führerscheinbehörde Ihres aktuellen Wohnsitzes. Sie müssen für den Austausch persönlich vorstellig werden. Außerdem benötigt die Behörde ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass), den aktuellen Führerschein sowie ein biometrisches Passbild für das neue Dokument von Ihnen.
Wichtiger Hinweis für Papierführerscheininhaber: Sollten Ausstellungsbehörde und aktuelle Wohnsitzbehörde voneinander abweichen, wird ggf. eine sogenannte Karteikartenabschrift benötigt. Diese können Sie telefonisch, auf dem Postweg oder auch online bei der Ausstellungsbehörde beantragen und sie wird direkt an die neue Führerscheinstelle geschickt.

Was kostet der Austausch?

Für den Austausch wird eine Bearbeitungsgebühr von 25 Euro fällig.

165

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.