Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Video und Tipps: Wie Sie bei Schnee und Eis Knochenbrüche verhindern

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Der Winter ist da und mit ihm kommt der Schnee und Eis. Da ist die Gefahr auf glatten Straßen oder Wegen auszurutschen besonders hoch. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie zumindest schwere Knochenbrüche hoffentlich verhindern:

Richtig hinfallen üben
Wenn Sie ausrutschen, strecken Sie die Arme zur Seite aus, damit sie zuerst mit den Händen und Armen auf den Boden fallen. So schützen Sie beim Fallen Ihren Kopf und Wirbelsäule. Winkeln Sie nicht Ihre Ellenbogen und Handgelenke an. Diese können sonst brechen. Das richtige Hinfallen können Sie auch zuhause üben, damit es im Ernstfall funktioniert.

Hände weg vom Handy und aus den Hosentaschen
Auch wenn Ihre Hände frieren, stecken Sie sie nicht in die Hosen- oder Jackentaschen.-Sie brauchen die Hände beim Hinfallen zum Abstützen. Außerdem helfen sie Ihnen beim Gleichgewicht halten. Deswegen sollten Sie auch die Hände vom Handy lassen.

Rutschfeste Sohlen
Schauen Sie sich Ihre Winterschuhe an. Haben die Schuhe Profil und eine Gummisohle? Oder sind sie glatt und mit einem hohen Absatz? Vergessen Sie nicht, Ihre Schuhe rechtzeitig vor dem Wintereinbruch zu Prüfen und zum Schuster zu bringen. Wenn Sie hohe Schuhe anziehen wollen, nehmen Sie diese mit und wechseln später in die hohen Schuhe, wenn keine Sturzgefahr mehr besteht.

Langsam Gehen
Auch wenn Sie in Eile sind, versuchen Sie langsam zu gehen. Wenn man schnell geht, stolpert und rutscht man schneller aus. Schauen Sie auch, ob es an der Seite von Gehwegen Dinge gibt, an denen Sie sich festhalten können wie z.B. Treppengeländer, Wände oder Zäune.   

Diese Story kommentieren

1

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.