Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Kindern die Angst vor Treppen nehmen

Manchmal bekommen Kinder Angst davor, Treppen zu steigen oder herabzugehen. In der Regel müssen sich Eltern keine Sorgen machen, denn Ängste sind bei Kindern etwas ganz Normales. Sie entwickeln sich, weil das Kind realisiert, dass nicht alles immer nur „gut“ auf der Welt ist, sondern auch Negatives passieren kann wie z.B. eine Treppe runterfallen.

Wichtig ist es für Eltern in dieser Zeit, dass sie ihrem Kind zur Seite stehen und dabei helfen, die Angst vor der Treppe zu nehmen. Üben Sie keinen Druck aus, indem Sie schimpfen oder das Kind zwingen, die Treppe rauf- bzw. runterzugehen. Sie können stattdessen das Kind beim Treppe gehen begleiten und loben, wenn es aus eigenen Stücken wieder eine Stufe genommen hat. Zu Anfang können Sie mit dem Kind insbesondere das Runtergehen auch an Treppen üben, die nicht ganz so rutschig sind, weil sie z.B. mit Teppich überzogen sind. Tägliches Üben funktioniert meist auch besser als einmal eine lange „Übungsstunde“ in der Woche. Sobald Ihr Kind ein Gefühl für die Treppe entwickelt hat, wird es sich trauen, sie selbstständig zu gehen.

Diese Story kommentieren

6

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.