Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Be the change – Welttag der humanitären Hilfe

Am 19. August ist der Welttag der humanitären Hilfe. hectas möchte deswegen an dem Tag eine Spende an eine Organisation Ihrer Wahl machen.

Nennen Sie uns bis zum 01.08. in den Kommentaren eine Hilfsorganisation, die Menschen in humanitären Notlagen unterstützt, und wieso Ihnen insbesondere dieses Anliegen am Herzen liegt!

Bitte beachten Sie:
1. Die Organisation muss deutschlandweit oder international tätig sein.
2. Sie muss Menschen unterstützen, die in einer humanitären Notlage, bspw. durch Krieg, Konflikten, Krisen oder Naturkatastrophen, sind.

Wahl am 8. August:
Wir wählen aus allen Vorschläge drei Organisationen als Finalisten aus. Anschließend können Sie am 08.08. abstimmen, welche der drei wir unterstützen sollen. Wir verkünden die Organisation mit den meisten Stimmen am 19. August.

  1. Care.

    Sie kümmern sich um die wichtigsten Punkte derzeit:
    1. Sauberes Trinkwasser zu Zeiten, in denen selbst in Deutschland die Ressourcen knapp werden,
    und
    2. mit allen Mitteln gegen Zwangsehen und Kinderehen.

    Sie haben noch mehr, durchaus wichtige Schwerpunkte, doch diese fallen mir als Mami besonders ins Auge. Wenn ich mir vorstelle, dass irgendwo ein Kind verheiratet wird oder verdurstet… Auch wenn ich Sachen wie Bildung, Flüchtlingshilfe, etc. wichtig finde (hier ist Care wie so viele andere auch tätig), so unterstützt diese Gesellschaft auch die Grundbedürfnisse. Ein verdurstetes Kind braucht auch keine Hilfe mehr bei Bildung oder gegen Krieg. Die Grundbedürfnisse müssen zuerst sichergestellt sein. Daher empfehle ich Care. Da spende ich selbst immer.

  2. Aktion Lichtblicke
    Die Aktion Lichtblicke wird gemeinsam getragen von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radio NRW, den Caritasverbänden der fünf Bistümer im Land sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.
    Die Aktion Lichtblicke e.V. kümmert sich besonders um Menschen unter uns, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen: Die Schwachen und Benachteiligten in unserer Gesellschaft, die keine Lobby für ihre Anliegen haben.
    Hier findet Hilfe auf kurzen Wegen in unserem direkten Umfeld statt, z.B. Hilfe für die Opfer der Flutkatastrophe im letzten Jahr.

Diese Story kommentieren

0

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.