Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Fakten zur Ausbildung zum Gebäudereiniger

Die Wintermonate sind der ideale Zeitraum, um sich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern. Der Januar ist deswegen unser „Ausbildungsmonat“ auf unserem Blog. Wir stellen in den nächsten Wochen die Fakten rund um die Ausbildungsberufe bei hectas vor. Den Anfang macht der Gebäudereiniger. Erlebnisberichte von unseren hectas Auszubildenden finden Sie ebenfalls auf unserem Blog hier und hier.

Facility Services ist eine Branche mit Zukunft und ist sehr vielseitig. Mit einer fertigen Ausbildung als Gebäudereiniger stehen Berufsanfängern deswegen viele Karrierechancen offen. Wenn man sich für Naturwissenschaften und Maschinen interessiert, gerne im Team arbeitet und nicht den ganzen Tag im Büro vor dem Bildschirm sitzen möchte, wird man viel und lange Spaß in diesem Beruf haben.

Hier sind die Fakten zur Ausbildung:

Dauer der Ausbildung: 3 Jahre (Verkürzung ist möglich)

Ausbildungsart: Ausbildung in dazu berechtigten Betrieben sowie regelmäßiger Unterricht in der Berufsschule

Abschluss: Gesellenprüfung mit einem praktischen und theoretischen Teil

Sonderform Duale Ausbildung: Seit 2019/20 ist es auch möglich, dass Auszubildende mit Realschulabschluss, Mittlere Reife, Gesamtschulabschluss oder Abitur zusätzlich in der Ausbildungszeit die Fachhochschulreife und das Zertifikat „Gebäudreiniger+ OM“ erhalten. Man kann diese Zusatzqualifikation an der Gewerblichen Schule Metzingen erlangen. Der Unterricht findet als Blockunterricht statt. In der Zusatzqualifikation beschäftigen sich die Schüler neben den fachlichen Ausbildungsinhalten der Gebäudereinigung auch mit Organisationsmanagement. Außerdem können sie über den Zusatzunterricht die Fachhochschulreife erlangen, um zum Beispiel ein Studium in Facility Management, Hygienemanagement etc. anzuschließen.

Vergütung (seit dem 1.1.2021):
1. Ausbildungsjahr: 810 €
2. Ausbildungsjahr 945 €
3. Ausbildungsjahr 1.100 €

Voraussetzungen

  • mindestens ein Hauptschulabschluss
  • Interesse an Technik, Mathe, Chemie und Physik
  • Körperlich fit und Spaß am körperlichen Arbeiten
  • Spaß an der Teamarbeit
  • Zuverlässigkeit und Spaß am Umgang mit Menschen

Inhalte der Ausbildung

  • Planen und Umsetzen von Arbeitsaufgaben
  • Anwenden von Reinigungs-, Desinfektions-, Pflege- und Oberflächenbehandlungsmittel
  • Qualitätsmanagement
  • Einsatz von Geräten und Maschinen sowie Reinigungsequipment und Hilfsmitteln
  • Reinigungs-, Pflege- und Konservierungsarbeiten
  • Durchführen von Maßnahmen zur Hygiene, Schädlingsbekämpfung und Dekontamination
  • Berufsbildung, Arbeitsrecht und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Umweltschutz
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz
  • Umweltschutz

Karriere nach der Ausbildung

Mit einer fertigen Ausbildung stehen Berufsanfängern viele Wege offen. Ob Einsatz als Objekt- oder Bereichsleiter, eine Ausbildung zum Meister, oder je nach gegebenen Voraussetzung auch ein Studium im Reinigungs- und Hygienemanagement – Sie entscheiden, wo Ihr Weg lang geht.

Sie wollen noch mehr zur Ausbildung des Gebäudereinigers wissen? Viele weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Bundesinnungsverbands www.reinindiezukunft.de

Diese Story kommentieren

171

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.