Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Behind the Scenes – hectas Fotoshooting zur neuen Arbeitskleidung

Fotoshooting von hectas. Fotografin fotografiert hectas Reinigungskraft beim Tisch abwischen.

Letzten Samstag war es soweit: das erste Fotoshooting mit der neuen Arbeitskleidungskollektion stand an. Denn seit Anfang Juni gibt es für die hectas Reinigungskräfte nicht nur Polo-Shirts, sondern die gesamte Arbeitskleidungskollektion von der Überwurfschürze, über Hosen, Kasak und T-Shirts in neuem Design. Für Kunden bedeutet das, dass auch sie bald das neue vollständige Bekleidungskonzept an ihren hectas Mitarbeitern live in Augenschein nehmen können.

„Das Fotoshooting war ein toller Tag. Wir haben viel gelacht und Spaß gehabt. Für mich war es auch das erste Mal, dass ich unsere Überwurfschürzen & Co. angezogen an meinen Kollegen gesehen habe. Davor kannte ich nur die Stoffe und das Design auf dem Papier. Obwohl ich es da schon schön fand, bin ich trotzdem überrascht und begeistert, wie gut die neuen Farben allen stehen“, sagt Iris le Claire, Teamleitung Corporate Communication. „Und das Beste ist, dass ich den Eindruck hatte, dass sie auch bei unseren Reinigungskräfte am Samstag sehr gut angekommen ist. Schließlich wollen wir, dass sie sich wohl in der Kleidung fühlen und sie gerne anziehen.“

Fotoshooting trotz Corona möglich

Typische Situationen aus der Unterhaltsreinigung wie Tische säubern, Staubsaugen und Boden wischen – das stand beim Fotoshooting auf dem Programm. Erschwert wurde der Fototermin durch die Coronavirus-Situation. „Wir haben lange überlegt, ob wir ihn aktuell überhaupt durchführen können. In Rücksprache mit unserer Fotografin, unserem Kunden, der die Location zur Verfügung gestellt hat, und dem Objekt- und Niederlassungsleiter haben wir uns dann mit ein paar Einschränkungen dafür entschieden“, erklärt Melanie Schleß, Teamleitung Vertriebsmarketing. So fand das Shooting nur mit dem Team an Reinigungskräften statt, die auch jeden Tag bei dem Kunden vor Ort zusammenarbeiten. Die ausgewählten Räumlichkeiten waren groß genug für den Abstand zwischen Fotografin und Reinigungskräften und es wurde ohne Visagist und andere Externe gearbeitet.

„Rückblickend war es auch ein Vorteil, dass wir das Fotoshooting „klein“ gehalten haben. Unsere Reinigungskräfte waren alle bereits miteinander vertraut und deswegen locker und natürlich. Sie tun nicht nur vor der Kamera so, sondern sind tatsächlich ein eingespieltes Team. Das sieht man auch auf den Fotos“, resümiert Iris le Claire.

Ein herzliches Dankeschön für das gelungene Fotoshooting geht an unsere Fotografin Frauke Schumann, unseren Kunden, der die Location bereitgestellt halt, sowie an sämtliche Dienstleistungspartner. Und natürlich einen ganz besonderes Dank an unsere hectas Kollegen, die sowohl hinter den Kulissen als auch vor der Kamera mitgewirkt haben. 

Diese Story kommentieren

67

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.


Bleiben Sie informiert.
hectas news

Mit unserem Newsletter immer auf dem Laufenden sein und
an exklusiven Gewinnspielen teilnehmen.