Für eine glänzende Karriere mit Zukunft!

Entdecken Sie unsere Stories

Für eine glänzende Karriere mit Zukunft!

Jedes Jahr freut sich hectas über neue, engagierte Auszubildende, die ihre Karriere bei hectas aufbauen möchten. Unsere Priorität liegt darin, fachlich versierte, professionelle und vor allem glückliche Mitarbeiter in den verschiedensten Positionen auszubilden.

Wie die Ausbildung bei hectas aussieht, erzählt Ervin Kalac im Interview. Er hat seine Ausbildung als Jahrgangsbester in Büromanagement in Menden abgeschlossen und gibt neuen hectas Azubis Tipps. 

Wie haben Sie zu hectas als Arbeitgeber gefunden?

Durch Empfehlungen. Meine Mutter ist schon lange bei hectas tätig und legte mir nahe, das Unternehmen doch mal kennenzulernen. Obwohl ich bereits eine Zusage zu einer Stelle als Steuerfachangestellter hatte, nahm ich am Vorstellungsgespräch teil und entschied mich noch am gleichen Tag für hectas.

Welche Aufgaben durften Sie übernehmen, die Ihnen besonders Spaß gemacht haben?

Ich bin sehr matheaffin, alle Aufgaben rund um Rechnungen, Angebotsbeurteilungen, SAP etc. haben mir besonders viel Spaß gemacht. Aber ich habe auch sehr viele Einblicke in andere Bereiche erhalten, z.B. in unsere operativen Tätigkeiten. Das hat mir sehr dabei geholfen, einen Gesamtüberblick zu erhalten. Was ich besonders motivierend fand, war die Tatsache, dass mir mehr Verantwortung übertragen wurde, je erfolgreicher ich in meiner Arbeit wurde. Das hat mir gezeigt, dass meine Erfolge auch gesehen werden und es sich um eine Anstellung mit Zukunfts- und Wachstumsmöglichkeiten handelt.

Wie haben Sie die Zusammenarbeit mit Ihren Kollegen empfunden?

Unser Niederlassungsleiter Ahmet Ahmeckovic hat mich von Anfang an unter seine Fittiche genommen. Dieses Vertrauensverhältnis hat mich sehr motiviert. Ich habe mich sehr wohlgefühlt und hatte nicht das Gefühl Azubi zu sein, sondern ein Teammitglied auf gleicher Augenhöhe. Wir haben von Anfang an eine offene Kommunikation angestrebt, dazu gehört auch Kritik annehmen zu können. Das hat meine Bindung zu hectas und meinem Team sehr gestärkt.

Gab es einen besonderen Moment während Ihrer Ausbildung, an den Sie sich gerne zurückerinnern?

Als die IHK bei Herrn Ahmeckovic anrief, um ihm mitzuteilen, dass ich als Jahrgangsbester meinen Abschluss erlangt habe, hat er mir gratuliert und mir gezeigt, dass er sowohl auf mich als auch meine Leistungen sehr stolz ist. Es war schön, dass mein Vorgesetzter sehen konnte, dass unser gegenseitiges Vertrauen zu diesen sehr guten Ergebnissen geführt hat.

Welchen Rat würden Sie unseren neuen Azubis mitgeben?

Seid engagiert, neugierig und motiviert euch. Ich habe früh gelernt, dass mein Einsatz das Vertrauen meiner Vorgesetzten und Kollegen in mich gestärkt hat, sodass ich immer anspruchsvollere Aufgaben bekam. Das hat mich umso mehr motiviert, noch mehr Gas zu geben und der Verantwortung gerecht zu werden. Ich finde es aber auch wichtig, dass man sich selbst Ziele setzt. So kann man auf etwas hinarbeiten und immer vor Augen haben, was man erreichen möchte.

Wir danken Herrn Kalac für seine Offenheit und das Interview.

Bist du auf der Suche nach einem Job? Dann schau auf unserer Job- und Karriereseite vorbei. Egal ob Vollzeit-, Teilzeit- oder Minijob: Bei hectas triffst du auf nette Kollegen, die sich freuen, dich kennenzulernen. https://www.hectas.com/de/jobs/

Diese Story kommentieren

78

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.