Unsere Stories

Entdecken Sie unsere Stories

Urlaubszeit ist Einbruchszeit

In vielen Bundesländern haben die Schulferien begonnen und der Sommerurlaub steht an. Die längere Abwesenheit bietet Dieben Gelegenheit, ohne größere Komplikationen einzubrechen. Alexander de Blois, Leitung der Sicherheitsdienste, hat wichtige Tipps, um die eigenen Vier-Wände einbruchssicher zu machen:

Täuschen Sie Anwesenheit vor
„Das Wichtigste ist Anwesenheit vorzutäuschen. Wenn Diebe denken, dass sie nicht gestört werden, schlagen sie eher zu. Bitten Sie daher eine*n Nachbarn*in, regelmäßig Ihren Briefkasten zu entleeren. Ein voller Briefkasten ist ein Zeichen, dass man länger nicht Zuhause ist.“

Auch für Gartenbesitzer hat Alexander de Blois einen Tipp. „Schneiden Sie Ihre Hecken und Gebüsche zurück, bevor Sie in den Urlaub fahren. So nehmen Sie Dieben den Sichtschutz und sie können sich nicht so leicht verstecken. Achten Sie auch darauf, Ihre Mülltonnen nicht an Zäune oder Hauswände abzustellen, da Diebe diese als Einstiegshilfe nutzen könnten.“

„Investieren Sie außerdem in LED-Strahler mit Bewegungsmeldern. Bringen Sie diese an unübersichtliche Stellen außerhalb Ihres Hauses an, damit Sie den Dieben auch hier die Deckungsmöglichkeit nehmen.“

Schlüssel nicht verstecken
Alexander de Blois warnt allerdings davor, Diebe überlisten zu wollen. „Auch wenn Sie glauben, dass ein Dieb bspw. Ihr Hausschlüsselversteck nicht finden wird, lassen Sie es nicht darauf ankommen – Diebe kennen jedes Versteck. Vertrauen Sie Ihren Schlüssel lieber jemanden aus der Nachbarschaft an.“

Genießen Sie mit unseren Tipps sorgenfrei Ihren Urlaub!

Diese Story kommentieren

0

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück.